Copyright 2018 - Hospiz Brühl e.V.

 

Hospiz Brühl e.V. erhält den

ersten rotarischen Engel

 

Der Brühler Rotary Club vergab erstmalig am 24. Juni 2018 einen Ehrenpreis für herausragendes soziales und karitatives Engagement von Ehrenamtlichen, den rotarischen Engel.

Der Präsident des Brühler Rotary Clubs, Dr. Norbert Göke, würdigte und lobte bei der Preisverleihung an die Vorstandsvorsitzende von Hospiz Brühl e.V., Monika von Frantzius, das ehrenamtliche Engagement des Hospizvereins. Obwohl die Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und Trauernden keine leichte Aufgabe sei, erklärten sich Menschen bereit, dieses Ehrenamt auszuüben. Derzeit zählen 44 Ehrenamtliche und 2 hauptamtliche Koordinatorinnen zum Team. Auch Landrat Michael Kreuzberg versicherte, dass dieser Preis wirklich verdient sei.

Die aus Bronze gegossene Engel-Statue steht auf einem Sockel aus Granitstein und wird mit einer Urkunde und 1500 Euro verliehen.

Hospiz Brühl e.V. bedankt sich herzlich für die Verleihung des rotarischen Engels!

 

 

Autorenlesung

 

Susann Pasztor

 

Und dann steht einer auf

und öffnet das Fenster

 

18. September 2018,

19:30 Uhr

 

Begegnungszentrum margaretaS

Heinrich-Fetten-Platz, Brühl

 
 

sp

Foto: (c) Sven Jungtow

spb

 

Karla wird sterben. Fred wird sie begleiten. Obwohl er sich bemüht, alles richtig zu machen, handelt er sich nicht nur Karlas Zorn ein, sondern auch die Kritik seiner Supervisionsgruppe vom Hospiz. Aber zum Glück hat er noch Phil, seinen 13-jährigen Sohn, der Karlas Fotoarchiv betreuen darf.

 

Wie begegnet man einer Frau, die höchstens noch ein halbes Jahr zu leben hat?

Fred glaubt, es zu wissen. Er ist alleinerziehender Vater und hat sich zum ehrenamtlichen Sterbebegleiter ausbilden lassen, um seinem Leben mehr Sinn zu geben. Aber Karla, stark, spröde und eigensinnig, arrangiert sich schon selbst mit ihrem bevorstehenden Tod und möchte nur etwas menschliche Nähe - zu ihren Bedingungen.

 

Susann Pasztor erzählt in ihrem dritten Roman eine berührende Geschichte - warm und respektvoll, einfühlsam und direkt - hinreißend komisch.

Susann Pasztor lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Berlin. Sie hat selbst eine Ausbildung zur Sterbebegleiterin gemacht und ist seit mehreren Jahren ehrenamtlich tätig.

 

Die Lesung mit Susann Pasztor wird von Hospiz Brühl e.V. in Kooperation mit der Buchhandlung Karola Brockmann veranstaltet. Eintrittskarten zum Preis von 8,00 Euro sind beim Hospiz Brühl e.V. und in der Buchhandlung Brockmann (Uhlstraße/Ecke Mühlenstraße, Brühl) erhältlich.

 

 

Hospiz Brühl e.V. sucht

neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Der ambulante Hospizdienst in Brühl begleitet Sterbende in der letzten Phase ihres Lebens und gibt Angehörigen und Freunden Hilfe und Unterstützung im Alltag. Unser Ziel ist es, ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt zu ermöglichen.

Das heißt, die Würde eines Menschen zu respektieren, seine Wünsche und seinen Willen ernst zu nehmen. Wir verstehen Sterben und Trauer als Teil des Lebens. Hospizdienst ist ehrenamtliche Mitarbeit. Voraussetzung für die künftigen Begleiter/innen ist die Bereitschaft, sich mit dem unterschiedlichen Erleben im Zusammenhang mit Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen.

Die Arbeit unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen ist sehr vielfältig und individuell verschieden. Meist sind es Besuche, Gespräche und Begleitung im Alltag, die den Sterbenden und ihren Angehörigen unterstützen und entlasten.

Wir befähigen Sie zu dieser Arbeit in Vorbereitungsseminaren und begleiten Sie mit monatlichen Gruppentreffen.

Gerne stellen wir Ihnen die ehrenamtliche Arbeit im ambulanten Hospiz Brühl vor und laden Sie dazu herzlich ein!

Unser Informationsabend am

Dienstag, 5.6.2018 um 19:30 Uhr

wendet sich an alle, die Interesse an der Hospizidee haben und die etwas über die Möglichkeiten ehrenamtlicher Mitarbeit erfahren möchten.

Ein weiterführender Seminartag informiert über die verschiedenen Einsatzfelder ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie über Befähigungsseminare, die Sie zum ehrenamtlichen Hospizhelfer ausbilden. Dieser Seminartag findet am Samstag, 16.6.2018 ab 10 Uhr statt.

Referentinnen:

Kathrine Gottwald und Ruth Miron (Koordinatorinnen der Hospizarbeit) und Mitglieder des Vorstandes.

Veranstaltungsort:

Hospiz Brühl e.V.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei und dient zu Ihrer Information. Sie gehen mit Ihrer Teilnahme keine Verpflichtung ein.

Bitte melden Sie sich telefonisch an!

Wir freuen uns auf Sie!

 

Vortrag und Diskussion

 

Sterbebegleitung bei Muslimen

 

Die hospizliche Begleitung von Menschen mit Migrationshintergrund ist ein neues Einsatzfeld in der Hospizbewegung. In den 1950er Jahren wanderten überwiegend junge Menschen aus Südeuropa als "Gastarbeiter" ein. Diese Generation befindet sich heute im Ruhestand und verbringt den Lebensabend in Deutschland.

Im Rahmen des Vortrages werden Informationen zu Glaubensinhalten der Muslime vorgestellt und der Umgang mit Krankheit, Leid und Tod aus muslimischer Sicht beleuchtet. Kultursensible Themen werden erwähnt und Hilfestellung für die hospizliche Begleitung gegeben.

Referentin: Dr. Ferya Banaz-Yasar

Koordinatorin im Hospizdienst der Uniklinik Essen, Diplom-Biologin, Heilpraktikerin, Beiratsmitglied HPV NRW e.V.

 

26. Juni 2018, 19 Uhr

 

Begegnungszentrum margaretaS, Heinrich-Fetten-Platz, 50321 Brühl