Copyright 2019 - Hospiz Brühl e.V.

Vortrag und Diskussion

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - was ist zu tun?

9. April 2019, 19 Uhr

Begegnungszentrum margaretaS,

Heinrich-Fetten-Platz, 50321 Brühl

Der Vortrag richtet sich an Menschen, die sich über die aktuelle Entwicklung der Patientenverfügung informieren wollen und vor der Frage stehen, "Wen trage ich in die Vorsorgevollmacht ein, wenn ich alleinstehend bin und sich im Verwandten- und Freundeskreis niemand anbietet, sich eintragen zu lassen".

Der Abend gibt Gelegenheit, Einzelfragen zur Patientenverfügung und zur Vorsorgevollmacht zu stellen und hilfreiche Antworten zu bekommen.

Referenten:

Karin Gollan, Leiterin Fachbereich Ethik, Malteser Deutschland gGmbH und

Frank Nixdorf, Fachbereichsleitung Betreuungen beim SKFM für den Rhein-Erft-Kreis e.V.

 

Das Team vom Hospizverein in Brühl wünscht Ihnen

 

ein frohes Weihnachtsfest

und ein gutes neues Jahr!

 

Wir bedanken uns für das in uns gesetzte Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und die engagierte Mitarbeit!

 

Vorstand und Koordinatorinnen

von Hospiz Brühl e. V.

 

 

 

Hospiz Brühl e.V. - Stand auf dem Brühler Weihnachtsmarkt

Hospizforum

Märchenabend

Märchen im Leben und im Sterben

Der Tod gehört zum Leben wie die Nacht zum Tag, auch wenn diese Vorstellung viele Menschen heute ängstigt. Im Märchen ist der Tod ein Teil des Lebens, der den Übergang in eine andere Form des Daseins einleitet. Die Symbolsprache der Märchen kann uns Menschen helfen, die Grundangst vor dem Tod zu überwinden.

Was in Märchen steckt und welche Kräfte sie auch im Angesicht des Todes freisetzen können, erfahren Sie an diesem Abend.

4. Dezember 2018, 18:00 Uhr

Begegnungszentrum margaretaS

Heinrich-Fetten-Platz, 50321 Brühl

Referentin: Mechthild Heinberg, Märchenerzählerin

 

In der Pause werden heiße Getränke und Gebäck gereicht.

Die Teilnahme ist kostenfrei.